zur Navigation springen

DRK-Wasserwacht : Wasserretter setzen feste Wach-Chefs ein

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Im Wasserrettungsdienst an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns werden künftig mehr hauptamtliche Mitarbeiter tätig sein.

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2014 | 13:15 Uhr

Im Wasserrettungsdienst an den Küsten Mecklenburg-Vorpommerns werden künftig mehr hauptamtliche Mitarbeiter tätig sein. Die DRK-Wasserwacht will in diesem Sommer sechs der 14 Einsatzstellen an der Ostsee mit hauptamtlichen Wachleitern besetzen, sagte DRK-Landesreferent Thomas Powasserat. Sie sollen in den drei Usedomer Kaiserbädern, in Zingst und Warnemünde am Strand sein und die Verbindung zwischen Rettungsdienst und Gemeinde halten. Die Wachleiter seien Rettungsassistenten, die außerhalb der Saison auf Rettungswagen fahren, sagte er: „Sie bringen Professionalität in die Wasserrettung.“ In der Saison beschäftigt die DRK-Wasserwacht 1300, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) 1700 Rettungsschwimmer in MV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen