Sellerings erste Online-Sprechstunde länger als gedacht

von
23. Januar 2010, 09:19 Uhr

Schwerin | Länger als geplant hat Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) am Donnerstagabend in der Schweriner Staatskanzlei mit Bürgern aus dem Land gechattet. Bei der ersten Online- Sprechstunde auf www.regierung-mv.de/chat beantwortete der Regierungschef 42 Beiträge, wie ein Sprecher gestern sagte. Die Fragen reichten von Kinderbetreuung über Extremismus bis zu ehrenamtlichem Engagement und der Frage, ob nicht in Schwerin eine Universität gegründet werden könnte. Letzteres lehnte Sellering ab: Zwei Unis und vier Hochschulen seien schon sehr viel für ein Land mit 1,7 Millionen Einwohnern. Vorgesehen waren für den Chat eineinhalb Stunden, nach zwei Stunden war Feierabend.

Die monatlichen Sprechstunden in einer Stadt des Landes sollen trotz des positiven Online-Starts weitergeführt werden. Die nächste findet am 10. Februar in Malchow statt. Aber auch Online-Sprechstunden soll es hin und wieder geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen