zur Navigation springen

Schüttelattacke: Baby in Hamburg gestorben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 21.Dez.2015 | 00:35 Uhr

Ein zwölf Monate alter Junge aus Hamburg, der schwer misshandelt worden sein soll, ist eine Woche nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus gestorben. Das Baby aus dem Stadtteil Altona-Nord erlag nach Angaben von Oberstaatsanwalt Carsten Rinio am Samstagabend im Uni-Klinikum Eppendorf seinen Verletzungen. Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) äußerte sich tief erschüttert. Tayler wurde nach Rinios Angaben vermutlich durch Schütteln erheblich verletzt. Ermittelt werde gegen die 22 Jahre alte Mutter und ihren 26 Jahre alten Lebensgefährten, der nicht der Vater sei. Seite 22

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen