zur Navigation springen

MV baut Russland-Geschäft aus : Schon wieder Russland - Jetzt fährt Sellering

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kritik an den Russland-Reisen der Landesregierung

svz.de von
erstellt am 25.Apr.2014 | 16:18 Uhr

Kritik an den Russland-Reisen der Landesregierung: Ungeachtet der Kriegsgefahr in der Ukraine sowie der Spannungen zwischen der EU und Russland baut MV das Russland-Geschäft aus. Kommende Woche fährt Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) zu Wirtschaftsgesprächen nach St. Petersburg, teilte die Staatskanzlei gestern mit. Protest bei der Opposition: Es sei „unglaubwürdig, wenn einerseits vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise Sanktionen gegen Russland verhängt werden, während die Landesregierung mit Ministerpräsident Sellering an der Spitze dem gleichen Land regelmäßig freundschaftliche Besuche abstattet“, meinte Grünen-Fraktionschef Jürgen Suhr. „Herrn Sellering mangelt es an Sensibilität", erklärte Elmar Brok (CDU), Chef des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament. Sellering verteidigte die Reise: „Ich halte es für wichtig, gerade in schwierigen Zeiten den Gesprächsfaden nicht abreißen zu lassen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen