zur Navigation springen

Innenministerkonferenz : Rechte Szenen im Blick

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Caffier: Hooligan-Demo Thema auf Innenministerkonferenz

von
erstellt am 31.Okt.2014 | 21:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) will die Prüfung der Verbindungen von rechtsextremistischer Szene, Hooligan- und Ultraszene auf die Tagesordnung der Innenministerkonferenz Mitte Dezember in Köln setzen.

Nach seinen Worten beobachtet der Verfassungsschutz im Nordosten die Vernetzungsbemühungen der rechtsextremistischen Szene sehr aufmerksam.   Bislang deute nichts auf die Bildung von Zusammenschlüssen unter dem Label „Hooligans gegen Salafisten“ hin. Hooligans stünden aufgrund der Rechtslage nicht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. „Wir müssen deshalb insbesondere untersuchen, wie sich die Hooligan- und Ultraszene zusammengeschlossen und politisiert hat.“

Er habe veranlasst, dass Verfassungsschutz und Polizei alle Erkenntnisse Mecklenburg-Vorpommerns über Reisebewegungen der Szenen Behörden anderer Länder zur Verfügung stellen, um sie bei der Vorbereitung eines möglichen Demonstra- tionsverbots zu unterstützen.

An der Demonstration von Hooligans und Rechtsextremisten in Köln waren Caffier zufolge Anhänger der rechtsextremistischen Szene aus MV „im einstelligen Bereich“ beteiligt. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen