Kiew : Räumeinsatz der ukrainischen Polizei

dpa_14871600711e3b42

Nach einem nächtlichen Räumeinsatz der ukrainischen Polizei mit Festnahmen und Verletzten hat die Opposition für die Zukunft jedes Gespräch mit der Staatsführung strikt abgelehnt.

svz.de von
12. Dezember 2013, 15:55 Uhr

Nach einem nächtlichen Räumeinsatz der ukrainischen Polizei mit Festnahmen und Verletzten hat die Opposition für die Zukunft jedes Gespräch mit der Staatsführung strikt abgelehnt. Im Tagesverlauf zogen sich die Sondereinheiten unter dem Jubel Tausender Demonstranten wieder vom Unabhängigkeitsplatz zurück. Das nächtliche Vordringen stieß auf scharfe Kritik von der Europäischen Union, den USA und Deutschland. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton erklärte, Präsident Janukowitsch habe eine rasche Lösung der Krise angekündigt.

Regierungschef Nikolai Asarow versicherte, es werde keine Gewalt gegen friedliche Demonstranten geben. Die Polizei habe lediglich Wege von Barrikaden geräumt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen