zur Navigation springen

Grevesmühlen : Räuber entreißen Frau Handtasche mit Bargeld

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Zwei junge Männer haben in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) einer 57-jährigen Frau die Handtasche geraubt und dabei Bargeld in vierstelliger Höhe erbeutet. Wie die Polizei mitteilte, soll ein Angreifer erst etwa 15 Jahre, der andere etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Die Frau war auf einem Parkplatz unterwegs zu ihrem Auto, als ein Angreifer von hinten ihre Tasche packte. Die 57-Jährige wehrte sich nach Angaben der Polizei heftig, aber ohne Erfolg. Die Räuber flüchteten, eine Fahndung der Polizei blieb zunächst ohne Erfolg. Ob die Räuber gezielt wegen der großen Geldsumme die Frau überfielen oder eher zufällig so viel Geld erbeuteten, blieb zunächst unklar.

Diekhof mit neuer
Gemeindevertretung



In Diekhof ist gestern eine neue Gemeindevertretung gewählt worden. Nach Angaben der Wahlleiterin Petra Müller haben sich von den 784 Wahlberechtigten 237 beteiligt. Die Verteilung der Stimmen auf die sechs Kandidaten habe nur knapp zu einer beschlussfähigen Gemeindevertretung geführt, berichtete Müller. Offen sei noch, wer das Amt des Bürgermeisters übernimmt.

Der vorherige Bürgermeister Ralf Lenz und die Gemeindevertretung waren im August 2013 aus Protest zurückgetreten. Grund sind Altschulden der Gemeinde aus DDR-Zeiten in Millionenhöhe. Die eigenständige Kommune fordert Unterstützung vom Land, um wieder handlungsfähig zu werden

Polizei nimmt geflohenen Straftäter wieder fest



Polizisten haben gestern Morgen einen aus einer forensischen Klinik in Stralsund geflohenen Straftäter gestellt. Der 34-Jährige sei gegen 6.30 Uhr in der Wohnung seines Vaters aufgegriffen worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Neubrandenburg. Er ließ sich ohne Probleme festnehmen. Nach einer kurzen Vernehmung sollte der Mann zurück in die forensische Klinik gebracht werden. Der 34-Jährige war am Freitagmorgen auf dem Weg zu einer Therapie außerhalb der Klinik geflohen. Er sei wegen schwerer Straftaten wie Raub eingewiesen worden. Eine akute Gefahr für die Allgemeinheit sei der Mann aber nicht, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen