Piratenpartei hält Mitgliederversammlung im Internet ab

svz.de von
09. Juli 2012, 11:43 Uhr

Stralsund | Als bundesweit erster Landesverband hat die Piratenpartei in Mecklenburg-Vorpommern die politischen Mitspracherechte ihrer Mitglieder im Internet weiter gestärkt. Ein Landesparteitag in Stralsund beschloss gestern einstimmig die Einführung einer "Ständig tagenden Mitgliederversammlung".

"Damit können Parteimitglieder im Internet politische Positionspapiere beantragen und darüber abstimmen lassen", erläuterte Piraten-Sprecher Tom Jaster. "Solche Positionspapiere sind genauso gültig wie Positionspapiere, die auf Parteitagen beschlossen werden." Satzungsänderungsanträge und Wahlprogramme könnten allerdings auch in Zukunft nur auf Parteitagen verabschiedet werden.

Technische Plattform im Internet werde voraussichtlich die neue Liquid Feedback Version 2.0 sein. Die Piratenpartei will sie noch im Sommer einführen. Mit Hilfe von Liquid Feedback finden bisher Debatten und auch Mitgliederbefragungen statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen