zur Navigation springen

NPD-Fraktionschef ausgeschlossen

vom

svz.de von
erstellt am 29.Jan.2010 | 08:37 Uhr

Schwerin | Wegen seiner ausdrücklichen Befürwortung nationalsozialistischer Kriegsziele ist der Vorsitzende der NPD-Fraktion im Schweriner Landtag, Udo Pastörs, am gestrigen Donnerstag von der laufenden Sitzung ausgeschlossen worden. Einen Tag nach einer Holocaust-Gedenkfeier des Parlaments, dem die sechs NPD-Abgeordneten ferngeblieben waren, hatte die Partei in einem Antrag die Errichtung eines Denkmals für die Opfer des untergegangenen Flüchtlingsschiffes "Wilhelm Gustloff" gefordert. In der Debatte sorgte Pastörs für den Eklat. Hitlers Kriegsziel "Vernichtung des ,jüdischen Bolschewismus" bezeichnete er in einem Zwischenruf als "eine gute Idee."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen