zur Navigation springen

Politik : Lehrer wollen gerechtere Bezahlung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 15.Jun.2014 | 13:40 Uhr

Forderung nach gerechter Bezahlung: Am zweiten Tag der Landesdelegiertenkonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft MV haben sich die 100 Delegierten mit dem Thema „Gerechte Bezahlung – Bewältigung des demografischen Wandels“ beschäftigt. „Zur Bewältigung des demografischen Wandels in den Schulen benötigen wir ein Personalentwicklungskonzept, das den älteren Kolleginnen und Kollegen Perspektiven für das gesunde Erreichen der Rente genauso ermöglicht, wie den jüngeren eine attraktive Laufbahn und ausgewogene Bilanz zwischen Arbeit und Familie“, sagt die wieder gewählte Landesvorsitzende Annett Lindner. In der Tarifpolitik erneuerte die Gewerkschaft ihre Forderung nach einer bundesweiten Lehrerentgeltordnung samt Höhergruppierung und damit Gleichstellung von Grundschullehrern.

Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) wünschte laut GEW den Delegierten „viel Erfolg“, dieses Thema in der Bundespolitik umzusetzen. Für MV sehe er hierfür jedoch aktuell keinen Spielraum. 16 Millionen Euro würde dies das Land kosten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen