Flüchtlinge in MV : Land reaktiviert pensionierte Polizisten

<p> </p>

 

Um den anhaltenden Flüchtlingsstrom zu bewältigen, benötigt die Polizei Hilfe ehemaliger Kollegen.

von
23. September 2015, 21:00 Uhr

Nach jahrelangem Stellenabbau ist bei der Polizei die Personaldecke offensichtlich zu dünn, um die neuen Aufgaben bei der Aufnahme und Unterbringung der vielen Flüchtlinge bewältigen zu können. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bittet in Briefen Polizeibeamte, die in den nächsten Monaten aus Altersgründen in den Ruhestand gehen könnten, weiter im Dienst zu bleiben. „Wir brauchen die Leute dringend“, sagte er gestern. Die zusätzlichen Personalkosten müssen mit dem Finanzministerium abgestimmt werden. Außerdem will der CDU-Poltiker bereits pensionierte Polizeibeamte reaktivieren. Auch sie sollen in den kommenden Tagen Briefe vom Minister bekommen und in der Verwaltung eingesetzt werden. Es gehe nicht darum, dass die Pensionäre polizeiliche Aufgaben wahrnehmen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßte die Aktion. „Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen“, sagte GdP-Landesvorsitzender Christian Schumacher. In Nordrhein-Westfalen meldeten sich bei einer ähnlichen Aktion 220 ehemalige Polizeibeamte. Auch Niedersachsen und Hessen reaktivieren Ruheständler.

Alles rund um die aktuelle Flüchtlingsdebatte lesen Sie in unserem Dossier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen