Flüchtlingsdrama : Innenminister Caffier lädt ein, Bürger helfen vor Ort

Angelika Voß, Amtsvorsteherin von Boizenburg-Land, brachte den Kindern der Flüchtlinge noch die Kuscheltiere vorbei. Fotos: Pohle
Angelika Voß, Amtsvorsteherin von Boizenburg-Land, brachte den Kindern der Flüchtlinge noch die Kuscheltiere vorbei. Fotos: Pohle

svz.de von
08. September 2015, 21:00 Uhr

Wegen wachsender Probleme bei der Unterbringung von Flüchtlingen in MV hat Innenminister Lorenz Caffier (CDU) führende Kommunalpolitiker zu Gesprächen nach Schwerin eingeladen. Heute, und damit gut eine Woche vor dem geplanten Kommunalgipfel, will der Minister mit Landräten und Oberbürgermeistern die Erstaufnahmeeinrichtung in Stern Buchholz besuchen und dabei über das weitere Vorgehen beraten. „Wir müssen uns auf weiter steigende Flüchtlingszahlen einstellen und die nötigen Unterkünfte schaffen“, sagte Caffier gestern in Schwerin. Nachdem die Bundeswehr ihre grundsätzliche Zustimmung gegeben habe, solle die Nutzung inzwischen leerstehender Kasernen verstärkt in die Überlegungen einbezogen werden.

Hier können Sie Flüchtlingen helfen:

</p> </p><p><br /><strong>Alles rund um die aktuelle Flüchtlingsdebatte lesen Sie in unserem <a href="http://www.svz.de/fluechtlinge">Dossier</a>.</strong></p>

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen