Handwerk ringt um Nachwuchs

von
30. Oktober 2009, 11:50 Uhr

Rostock/Schwerin | Im Kampf gegen den drohenden Fachkräftemangel wirbt die Landesregierung weiterhin um ausreichenden Nachwuchs im Handwerk. Wirtschafts-Staatssekretär Stefan Rudolph (CDU) besuchte gestern mehrere Betriebe in Rostock und Umgebung, um auf die Bedeutung und Chancen einer Meisterlaufbahn aufmerksam zu machen.

Der Wegzug vor allem junger Leute aus dem Nordosten gefährde in vielen Familienbetrieben die Übergabe der Geschäfte an die nächste Generation, diese sei jedoch "gesamtwirtschaftlich von großer Bedeutung", teilte die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern mit. Dabei bietet die Meisterqualifikation nach Einschätzung der Kammer nach wie vor gute Perspektiven für eine spätere Tätigkeit als Chef oder Selbstständiger.

Zu den Stationen der Tour gehörten unter anderem ein Rostocker Augenoptiker-Betrieb. In Bad Doberan berichtete eine junge Fleischerin über ihre Erfahrungen bei der Unternehmensnachfolge. Ende September hatten mehr als 130 Firmen, Institutionen und Bildungsträger bei der Bildungsmesse "Jobfactory" auf Berufschancen im Handwerk hingewiesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen