zur Navigation springen

Energiewende : Grüne setzten Energieminister vor Amtseinführung unter Druck

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Grünen haben klare Erwartungen an den neuen Energieminister Christian Pegel (SPD), der morgen sein Amt antritt. Der Minister müsse die Energiewende spürbar voranbringen und beim Bund dafür sorgen, dass die Vorzüge des Nordens genutzt werden, forderte der Grünen-Energiepolitiker Johann-Georg Jaeger. „Von zentraler Bedeutung für uns als Land der Windenergie ist die konsequente Neuausweisung von Eignungsräumen für Windkraftnutzung an Land und auf See.“ 2014 sei das Jahr entscheidender Weichenstellungen und Reformen am Gesetz für Erneuerbare Energien (EEG). „Wir brauchen eine starke Stimme für das EEG und eine klare Landesstrategie“, so Jaeger. Hoffnungen setze er auf das Landesenergiekonzept, für das der Landesenergierat schon Vorarbeit geleistet habe. Jaeger regte eine Landes-Netzagentur an, „um eine stärkere Position gegenüber der Bundesnetzagentur vertreten zu können“. Bislang schlagen sich die Kosten der Energiewende überproportional zulasten der Verbraucher nieder, kritisierte Jaeger.

 

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen