Windkraftanlagen in MV : Grüne: Belästigung durch Blinken

Ein Windrad zeichnet sich abends bei Altentreptow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ab.
Foto:
1 von 1
Ein Windrad zeichnet sich abends bei Altentreptow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ab.

Die Grünen in MV wollen das Dauerblinken von Windrädern abschaffen. Sie versprechen sich davon mehr Akzeptanz der Windenergie.

Das nächtliche Dauerblinklicht von Windparks ist nach Ansicht der Grünen im Schweriner Landtag ein Grund für die mangelnde Akzeptanz der Windkraft. Mit einer bedarfsgerechten Beleuchtung der Windräder könnte die nächtliche Lichtbelastung um bis zu 95 Prozent verringert werden, sagte der energiepolitische Sprecher Johann-Georg Jaeger am Donnerstag. Es gebe derzeit zwei radargestützte Systeme, die einen herannahenden Flugkörper erkennen und die Beleuchtung einschalten können. Diese sollten bei neuen Anlagen Pflicht werden. Die Grünen schlugen zudem einen Fonds vor, mit dem bestehende Parks nachgerüstet werden könnten. Anwohner fühlen sich durch das Blinken belästigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen