Freiwilligendienst soll bekannter werden

von
07. Juli 2014, 12:38 Uhr

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in MV leidet abseits der großen Städte unter mangelnder Bekanntheit des Bundesfreiwilligendiensts (BFD). „In den ländlichen Regionen können wir die freien BFD-Stellen aufgrund eines Bewerbermangels nicht immer besetzen“, sagte die stellvertretende Geschäftsführerin des DRK-Landesverbands, Katja Müller. Gerade in der älteren Zielgruppe ab 27 Jahre ist der Freiwilligendienst demnach oft kein Begriff. „Wir haben den Eindruck, dass der BFD in der Bevölkerung noch weiter in seiner Bekanntheit wachsen muss“, sagte Müller.

Der DRK-Bundesverband forderte kürzlich einen Ausbau des Freiwilligendiensts. In den Städten wie Rostock, Schwerin oder Wismar hingegen gebe es mehr Bewerber als Stellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen