Ex-Minister ist Präsident des Tourismusverbandes ;3,5 Millionen Euro für Sicherheitsforschung;Filme gucken für Bildung in der Schulkinowoche

JürgenSeidel
1 von 2
JürgenSeidel

svz.de von
23. November 2013, 03:08 Uhr

Ahrenshoop /Rostock/Schwerin | Ex-Wirtschaftsminister Jürgen Seidel (CDU) hat turnusgemäß die Präsidentschaft des Landestourismusverbandes übernommen. Die bisherige Präsidentin, Sylvia Bret-schneider, habe im Gegenzug im nächsten Jahr das Amt der Verbandsvorsitzenden inne, hieß es gestern bei der Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes in Ahrenshoop. Seidel betonte, bei der touristischen Entwicklung komme es mehr denn je auf das Miteinander der Regionen an. Es sei deshalb erfreulich, dass die bis 2022 angelegte Kommunikationsstrategie Akzeptanz finde.

Der Bund fördert Forschungen eines Wismarer und Rostocker Konsortiums sowie Aida Cruises zur Schiffssicherheit in den kommenden drei Jahren mit 3,5 Millionen Euro. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg gestern berichtete, sollen bei dem Projekt "Sireva" Wege gefunden werden, wie in Notfällen auf Passagierschiffen ältere oder mobilitätsbeschränkte Personen besonders schnell in Sicherheit gebracht werden können. Hintergrund sei, dass auch auf modernen Kreuzfahrtschiffen mit mehreren Tausend Personen trotz modernster Technik Havarien und technische Totalausfälle nicht ausgeschlossen werden können.

Rund 17 000 Schüler in MV gehen seit gestern im Auftrag ihrer Lehrer ins Kino. Landesweit 27 Kinos in Städten von Boizenburg bis Zinnowitz beteiligen sich, wie die Filmland gGmbH zur Auftakt der Kinowoche in Schwerin mitteilte. 180 Schulen haben sich demnach angemeldet. Die Schulkinowoche findet bereits zum zehnten Mal statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen