zur Navigation springen

„Ostsee-Zeitung“ in Wismar : Erneut Anschlag Unbekannter auf Redaktionsräume

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag mehrere Fensterscheiben des Gebäudes der „Ostsee-Zeitung“ in Wismar eingeschlagen. Dies war nicht der erste Angriff auf eine Redaktion der an der Ostseeküste erscheinenden Tageszeitung. Passanten hatten den Täter gegen 1.00 Uhr nachts beobachtet und die Polizei informiert, wie ein Sprecher in Rostock mitteilte. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war nach deren Angaben der Unbekannte bereits geflohen. Insgesamt gingen sechs Fensterscheiben zu Bruch, der Sachschaden beträgt nach Schätzung der Polizei mehrere hundert Euro. Trotz intensiver Fahndung konnte der Täter in der näheren Umgebung nicht mehr festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rief die Bevölkerung zur Mithilfe auf.

Erst im November waren ein Gebäude der OZ und des NDR in Greifswald angegriffen worden. Unbekannte hatten auch dort die Fensterscheiben mit Steinen eingeschmissen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen