zur Navigation springen

Atom-Müll: Grüne setzen Sellering Frist : Einsicht verlangt

vom

Die Grünen haben Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) aufgefordert, ein Gutachten zur erweiterten Atommülllagerung in Lubmin öffentlich zu machen.

svz.de von
erstellt am 06.Mär.2011 | 08:44 Uhr

Rostock/Schwerin | Die Grünen haben Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) aufgefordert, ein Gutachten zur erweiterten Atommülllagerung in Lubmin öffentlich zu machen, sagte Landes-Vorstandschef Jürgen Suhr. Die Grünen setzten Sellering eine Frist bis zum 15. März. Anschließend solle der Ministerpräsident von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch machen und Innenminister Lorenz Caffier (CDU) dazu bewegen, das Gutachten zu veröffentlichen. Sollte Sellering diese Frist verstreichen lassen, würde die Landesregierung mit einem gerichtlichen Eilverfahren dazu gezwungen werden. Zuvor hatten die Grünen an Caffier die gleiche Forderung gestellt. Dieser habe das Ansinnen jedoch abgelehnt, er wolle zunächst den Energiewerken Nord (EWN) die Möglichkeit zur Stellungnahme geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen