zur Navigation springen

Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011" : Ehrung für drei Demokratie-Projekte

vom

Drei Initiativen für Demokratie und Toleranz aus Mecklenburg-Vorpommern werden am morgigen Freitag in Ratzeburg ausgezeichnet. Sie sind Preisträger im bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011".

svz.de von
erstellt am 14.Mär.2012 | 09:54 Uhr

Drei Initiativen für Demokratie und Toleranz aus Mecklenburg-Vorpommern werden am morgigen Freitag in Ratzeburg (Schleswig-Holstein) ausgezeichnet. Sie sind Preisträger im bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011", wie die Bundeszentrale für politische Bildung am Dienstag in Berlin mitteilte.

Das Kulturforum Pampiner Hof in Pampin in den Ruhner Bergen erhält für sein Projekt "gewaltfrei on tour - Konflikte im Alltag ohne Gewalt lösen" 5000 Euro. Die laufend aktualisierte Ausstellung in zwei mobilen Containern sensibilisiert Jugendliche zwischen 12 bis 18 Jahren für Erscheinungsformen und Auswirkungen von Gewalt.

Mit 3000 Euro wird die Europaschule in Rövershagen bei Rostock für ihr Projekt "Rom heißt Mensch" ausgezeichnet. Zehn Jugendliche und zwei Lehrer beschäftigen sich seit zwei Jahren außerhalb des Unterrichts mit der Geschichte der Sinti und Roma in Deutschland und in Mecklenburg-Vorpommern. Die Jugendlichen recherchierten in Archiven, Literatur, Zeitungen sowie Filmen und suchten im Internet nach Fotomaterial und Dokumenten. Ergebnis der Arbeit sind eine Ausstellung und ein Buch.

Ausgezeichnet wird zudem das Projekt "Flüchtling für einen Tag" des Flüchtlingsrates Mecklenburg-Vorpommern. Für das Planspiel, bei dem die Teilnehmer einen Tag lang in den Alltag von Flüchtlingen eintauchen, gibt es 2000 Euro. Die Insel Kaninchenwerder im Schweriner See ist das fremde Land, auf der mehr als zehn Stationen, wie Ausländerbehörde, Arbeitsagentur oder Sozialamt, zu absolvieren sind.

Bei der Veranstaltung in Ratzeburg werden insgesamt sieben Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen