Der CDU-Herausforderer

Lorenz Caffier<foto>dpa</foto>
Lorenz Caffierdpa

svz.de von
27. Dezember 2010, 08:21 Uhr

Schwerin | Die CDU will bei den Landtagswahlen im Herbst kommenden Jahres für einen Personalwechsel in der Schweriner Staatskanzlei sorgen. "Wir wollen stärkste Fraktion werden und den Ministerpräsidenten stellen", sagte der CDU-Landeschef, Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Den Rahmen für mögliche Bündnisse schränkt Caffier ein: "Wir reden mit den im Landtag vertretenen Parteien über eine Regierungsbildung, mit Ausnahme von NPD und der Linken."

Auf einen Wunschpartner seiner Partei wollte sich Caffier im Vorfeld nicht festlegen. "Über Koalitionen reden wir nach der Wahl." Auch an Spekulationen um einen möglichen Einzug der Grünen in den Schweriner Landtag wollte sich Caffier nicht beteiligen: "Das entscheiden die Wähler." Als richtig und wichtig bezeichnete der Landesparteivorsitzende die Entscheidung für die gegenwärtig im Land laufende fünfjährige Legislaturperiode. "Die Landesregierung und das Parlament hatten damit mehr Zeit, auch lang- und mittelfristige Probleme zu begleiten", sagte er. Das habe sich positiv auf die Ergebnisse ausgewirkt. Im Februar will sich der CDU-Landesvorstand auf einer Klausurtagung mit dem Thema Wahlprogramm 2011 beschäftigen, das dann im März auf drei Konferenzen diskutiert und im Mai auf einem Landesparteitag beschlossen werden soll.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen