zur Navigation springen

Aktuelle Bauvorhaben am Plauer See

vom

svz.de von
erstellt am 22.Mär.2011 | 07:16 Uhr

Gegen den Widerstand von Umweltverbänden wurde in jüngster Vergangenheit für folgende Bauvorhaben in gravierender Größenordnung grünes Licht gegeben:

Jürgenshof (Alt-Schwerin)

Dieses Großprojekt sieht den Bau von 27 exklusiven Eigenheimen für "gut Betuchte" vor, die in erster Linie nicht aus Mecklenburg-Vorpommern kommen. Bisher sind sieben Grundstücke verkauft. Für 40 Sportboote bis zu 15 Metern Länge entstehen Liegeplätze. Die Marina, die im April eröffnet werden soll, ist weitgehend fertiggestellt.

Dresenower Mühle (Ganzlin)

Die Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft (DVAG) investiert rund 20 Millionen Euro in den Bau einer großzügigen Hotel- und Ferienanlage auf einer Fläche von 14,6 Hektar. Diese ist vor allem als Fortbildungsstätte für eigene Berater gedacht. Sporthalle, Strandbad mit Kiosk, Aussichtsplattform, Bootssteg sowie Schiffsanleger sollen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Leistener Lanke (Karow)

Geplant ist der Bau eines Hafens, der Liegeplätze für 80 Boote bieten soll. Das Vorhaben schließt eine Bootshalle mit rund 2500 Quadratmetern sowie Tankstelle und Slipanlage ein. Am Ufer gegenüber ist eine Anlegestelle für die Fahrgastschifffahrt vorgesehen. Die Fläche wurde aus dem Europäischen Vogelschutzgebiet Nossentiner/Schwinzer Heide und dem Landschaftsschutzgebiet "Plauer See" herausgelöst.

Kalkofen (Plau am See)

Im Bereich der Stadt entstehen am See Ferienhäuser, ein Hafen für Sportboote sowie eine Mole mit Aussichtsplattform. Integriert in das Vorhaben ist der Neubau einer Station der Wasserschutzpolizei mit zwei Bootshallen. Ende Februar wurde Richtfest gefeiert. Mit Fertigstellung entsteht ein direkter Zugang zum See für die Öffentlichkeit.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen