MV : 40 Mio. Euro mehr im Länderfinanzausgleich

svz.de von
17. Januar 2014, 00:35 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat für 2013 im Finanzausgleich der Bundesländer mehr Geld bekommen als erwartet. Statt der eingeplanten 429 Millionen seien jüngsten Berechnungen zufolge 469 Millionen Euro an Zuweisungen aus den finanzstarken Südländern in den Nordosten geflossen, sagte gestern ein Sprecher des Finanzministeriums in Schwerin. Neben den höheren eigenen Steuereinnahmen profitiert MV damit auch von der guten Wirtschafts- und Einkommenslage in den Spitzenländern Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Diese drei waren zuletzt die einzigen Zahlerländer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen