Deutschland wählt : 2016 – das Jahr der Stimmzettel

In diesem Jahr wird wieder kräftig abgestimmt.
In diesem Jahr wird wieder kräftig abgestimmt.

Bundesweit 28,5 Millionen Menschen an die Wahlurnen gerufen. Die Landtagswahl in MV findet am 4. September statt

von
04. Januar 2016, 06:30 Uhr

Flüchtlinge, Terrorismus und Kriege: Viele Deutsche haben große Sorge, dass sich Deutschland nachhaltig verändern wird. Eines ist schon sicher: 2016 wird Deutschland eine Schlüsselrolle in der Weltpolitik spielen.

Aber auch in der Bundesrepublik stehen große Veränderungen an. Nahezu 28,5 Millionen Menschen werden insgesamt übers Jahr an die Wahlurnen gerufen, fast die Hälfte der Wahlberechtigten. So wählen am 4. September die 1,4 Millionen Bürger Mecklenburg-Vorpommerns ein neues Landesparlament. Seit 17 Jahren führen Sozialdemokraten die Staatskanzlei, seit 2008 Ministerpräsident Erwin Sellering. Der tritt erneut an. Koalitionspartner CDU, geführt von CDU-Landeschef und Innenminister Lorenz Caffier, hat vor allem ein Ziel: Keine neue Regierung ohne CDU. Bei den letzten Wahlen hatte die Partei kräftig Federn lassen müssen, sank auf 23 Prozent. Das war nach der Kreisreform. Dennoch mussten auch in dieser Legislatur die schwarzen Minister den unbequemen Part übernehmen – die Gerichtsreform und die Bewältigung des Flüchtlingsansturms. Wird sich das am 4. September auswirken? Wird die AfD erstmals oder etwa die NPD gestärkt in den Landtag einziehen? Politikwissenschaftler prognostizieren eher, dass die AfD der NPD den Boden entzieht. Eröffnet wird der Wahlkampf im neuen Jahr bereits am 10. Januar mit der Kandidatenaufstellung der Linkspartei. Sie will nach dem September wieder mitregieren.

In vier weiteren Bundesländern finden Landtagswahlen statt. Am 13. März kommt es in Rheinland-Pfalz zu einem Duell zwischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und CDU-Hoffnungsträgerin Julia Klöckner. Am selben Tag stellt sich in Baden-Württtemberg der erste grüne Regierungschef, Winfried Kretschmann, zur Wiederwahl. Bei einer Umfrage zeigten sich 72 Prozent der Bürger mit seiner Arbeit zufrieden. Auch in Sachsen-Anhalt setzt Amtsinhaber Reiner Haseloff (CDU) auf seine Popularität, wird aber vom Linke-Konkurrenten Wulf Gallert bedrängt. Zur letzten Landtagswahl des Jahres kommt es dann am 18. September in Berlin.

Für Bürgermeister, Gemeindevertreter, Kreistagsabgeordnete und Landräte geht es in Hessen und Niedersachsen am 6. März und am 11. September bei den dortigen Kommunalwahlen um die politische Zukunft.

Auf eine wichtige Wahl schaut am 8. November die ganze Welt: In den USA wird der 58. Präsident gewählt. Oder eine neue Präsidentin? Hillary Clinton gab bereits vor Monaten bekannt, dass sie kandidieren wird. Würde sie im Herbst gewinnen, wäre sie die erste Frau, die den USA als Staatsoberhaupt vorsteht. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen