Hansa-Frust : Plat kann sich über Tor nicht freuen

<strong>Gefrustet:</strong> Plat (links), Torwart Brinkies
1 von 2
Gefrustet: Plat (links), Torwart Brinkies

Mit acht Treffern ist Johan Plat jetzt Rostocks bester Saison-Torschütze. Richtig freuen konnte sich der Holländer über sein Tor zum 1:2 allerdings nicht. Denn am Ende stand für Hansa eine 1:3-Schlappe zu Buche.

svz.de von
11. März 2013, 10:33 Uhr

halle | Mit acht Treffern ist Johan Plat jetzt Hansas bester Saison-Torschütze. Richtig freuen konnte sich der Holländer über sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:2 allerdings nicht. "Das ist nicht so wichtig. Wir wollten hier gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen", sagte der 26-Jährige, der noch eine weitere gute Chance in der ersten Hälfte vergab (11.).

Am Ende stand für die Norddeutschen eine 1:3-Schlappe zu Buche und eine Verschärfung der Situation im Kampf um den Klassenerhalt. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

"Wir wollten hier unbedingt drei Punkte holen und an die Leistung der Partie gegen Wacker Burghausen anknüpfen. Nach meinem Tor zum 1:2 waren wir auch wieder gut im Spiel, doch dann kassierten wir das nächste Gegentor und gleich danach auch noch eine rote Karte. In Unterzahl ist es immer schwierig und eigentlich doppelt schwer", so der Angreifer, der den Platzverweis für seinen Teamkollegen

Leonhard Haas als zu hart empfand: "Ich denke, dass es Gelb auch getan hätte."

Ähnlich sah es der Sünder. "Es war ein Foul, aber ich habe ihn von der Seite getroffen. Außerdem gab es noch nicht einmal eine gelbe Karte. Ich denke, dass Rot zu hart ist", so Haas über sein Eingreifen gegen Ziebig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen