Pedalritter erobern sich die Biosphäre

<strong>Michael Wabbel, </strong>Restaurantleiter Brückenhaus, Gerd Schriefer vom  Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V., Ranger und Schutzgebietsbetreuer Torsten Wäder und Frank Herrmann präsentieren die Faltbätter für die 14. FahrradTour Biosphäre. Foto: Thorsten Meier
1 von 2
Michael Wabbel, Restaurantleiter Brückenhaus, Gerd Schriefer vom Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V., Ranger und Schutzgebietsbetreuer Torsten Wäder und Frank Herrmann präsentieren die Faltbätter für die 14. FahrradTour Biosphäre. Foto: Thorsten Meier

svz.de von
05. Juni 2012, 05:30 Uhr

Zarrentin | Es gibt Radtouren und es gibt die traditionelle FahrradTour-Biosphäre. Dieses Jahr zum 14. Mal. Dort muss man nicht zusammen mit allen anderen losfahren, es gibt dennoch eine liebevoll vorbereitete Strecke mit entsprechendem Kartenmaterial, es gibt verschiedene Stationen, die sich auf die Radwanderer freuen und entsprechend vorbereiten, es gibt viel zu entdecken, die Streckenlänge ist mit 40 Kilometern übersichtlich. Das alles wird kombiniert mit einem Pannen- und Rückholdienst, für den Fall, dass das eigene Rad gar nicht mehr will.

Die nächste Auflage findet am kommenden Sonntag statt. Start und Ziel wird dabei das Informationszentrum Pahlhuus im Ort sein. Die Teilnehmer haben freie Startmöglichkeit zwischen 8 und 10 Uhr, man kann sich dort auch Räder ausleihen. Doch bitte vorbestellen unter Telefon 038851-32136. Die Gebühr für die Tour ist so übersichtlich wie auch die landschaftlich schöne Strecke durch die abwechslungsreichen Landschaften des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee.

"Die Strecke ist übersichtlich ausgeschildert. Am Start bekommen die Teilnehmer zusätzlich eine Übersichtskarte mit der eingezeichneten Route", erklärt Gerd Schriefer vom Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.. Er rät auch dazu, aus Sicherheitsgründen einen Fahrradhelm zu tragen und die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. "Jedes Jahr beteiligen sich, je nach Wetter, zwischen 40 bis 100 Radfahrer an dieser Veranstaltung. Eine Stammkundschaft ist auch dabei, um sich die Genüsse für Augen und Magen zu gönnen."

Denn mit einem kleinen Fragespiel an den vier Stationen können die Pedalritter mehr über die Region erfahren. Doch dafür müssen sie aufmerksam beobachten und dürfen auch Fragen an die Stationsbetreuer stellen. Dafür bekommen sie bei richtigen Antworten ihre Stempel in die Unterlagen. Zu den Anlaufpunkten gehören der renaturierte Fluss Schilde, die Feine Ziegenkäsemanufaktur "Kunst & Käse" und das Informationszentrum Pahlhuus in Zarrentin am Schaalsee. Im Brückenhaus am Schaalsee auf der Stintenburg-Insel als weitere Station sind ein Imbiss und Getränke gegen Entgelt erhältlich.

Jeder Teilnehmer erhält am Ende der Tour eine Urkunde. Veranstalter der 14. Fahrradtour ist der Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. in Kooperation mit der Biosphärenreservatsverwaltung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen