zur Navigation springen

Sanitz / Bad Sülze : "Patriot"-Raketen werden am 8. Januar verschifft

vom

Die für den Einsatz in der Türkei vorgesehenen deutschen „Patriot“-Raketenstaffeln werden voraussichtlich am 8. Januar von Travemünde aus verschifft. Dazu werden am Tag zuvor Dutzende Lastwagen in MV unterwegs sein.

svz.de von
erstellt am 27.Dez.2012 | 04:28 Uhr

Bad Sülze/Travemünde | Die zwei für den Einsatz in der Türkei vorgesehenen deutschen "Patriot"-Raketenabwehrstaffeln werden voraussichtlich am 8. Januar von Travemünde aus verschifft. Am Vortag sollen die Raketen, Abschussrampen und Radargeräte aus den Kasernen in Sanitz und Bad Sülze bei Rostock in mehreren Fahrzeugkolonnen zum Hafen gebracht werden, wie ein Sprecher des Flugabwehrraketengeschwaders 2 gestern sagte. Die meisten der 170 Soldaten des Geschwaders sollen erst später in die Türkei fliegen. Anfang Februar soll die Einheit einsatzbereit sein. Die "Patriots" sollen den Nato-Partner Türkei vor möglichen Angriffen aus Syrien schützen. Die deutschen Staffeln werden in Kahramanmaras stationiert, etwa 100 Kilometer von der türkisch-syrischen Grenze entfernt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen