zur Navigation springen

Misslungenes Parkmanöver eines 90-Jährigen mit 0,92 Promille in Parchim : Parkplatzrempler mit Alkohol

vom

Probleme hatte am Mittwoch ein 90-jähriger Pkw-Fahrer in Parchim. Mit 0,92 Promille im Blut beschädigte er, bei dem Versuch seinen Wagen auf dem Klinik-Parkplatz auszuparken, mehrere Fahrzeuge.

svz.de von
erstellt am 06.Apr.2011 | 08:27 Uhr

Parchim | Probleme hatte gestern ein 90-jähriger Pkw-Fahrer in Parchim. Was nicht verwundert, der Mann hatte 0,92 Promille im Blut: Bei dem Versuch, seinen Wagen auf dem Klinik-Parkplatz auszuparken, beschädigte er mehrere Fahrzeuge. Er war gegen einen Pkw gestoßen und hatte diesen gegen einen weiteren Pkw geschoben.

Einer Passantin waren die Fahrmanöver aufgefallen und so informierte sie die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeihauptreviers Parchim dann Atemalkoholgeruch bei dem 90-Jährigen fest. Tatsächlich ergab der Test vor Ort einen Wert von 0,92 Promille.

Schätzungsweise 2500 Euro Schaden waren bei dem misslungen Ausparkmanöver entstanden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen