zur Navigation springen

Schäden durch Orkantief : „Xaver“ kostet im Nordosten Millionen Euro

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 10.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Das Sturmtief „Xaver“ hat am Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Allein an der Küste, insbesondere im Landkreis Rostock, seien rund 400 000 Kubikmeter Boden durch den Wind abgetragen und umverteilt worden, wie Umweltminister Till Backhaus (SPD) gestern bilanzierte. Der Schaden belaufe sich dadurch auf rund vier Millionen Euro. Erhebliche Mengen Sand seien von den Stränden weggeweht und an anderen Stellen abgelagert worden. In Warnemünde etwa liege nun viel Sand auf der Promenade, sagte der Minister.

Zudem habe es Windbruch in den Wäldern gegeben. Allein im Landesforst seien rund 60 000 Festmeter Holz im Wert von mehr als drei Millionen Euro zu Boden gegangen. Betroffen vom Sturm waren insbesondere die Küstenwälder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen