„Zeitung in der Kita“ : Projekt „Zikita“ steht in den Startlöchern

Erzieherinnen aus MV freuen sich auf die neue Runde „Zeitung in der Kita“ (Zikita).

Erzieherinnen aus MV freuen sich auf die neue Runde „Zeitung in der Kita“ (Zikita).

Am 8. Februar ist es soweit. Dann liefert das medienhaus:nord täglich kostenlos eine Zeitung an 2200 Kinder im Land.

von
14. Januar 2016, 21:00 Uhr

2200 Kinder aus MV und der Prignitz sind auch in diesem Jahr beim medienhaus:nord-Projekt „Zeitung in der Kita“ (Zikita) dabei. Tipps im Umgang mit der Zeitung für „Nochnichtleser“ gab es dazu am Donnerstag im Schweriner Verlagshaus vom medienpädagogischen Partner mct – media consulting team. „Neben Lesekarrieren werden bei Zikita auch die Ausdrucksweise, der Wortschatz und mathematisches Verständnis gefördert“, erklärte Anke Pidun (Foto Mitte) von der Medienagentur mct den anwesenden Erziehern.

Auch wenn Kita-Kinder noch keine Zeitung lesen können – in den Einrichtungen ist Zikita immer wieder erfolgreich. „Ich finde das Projekt toll. Es ist schön, wenn Kinder an die Zeitung herangeführt werden – das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr“, sagte Kristin Grunow, Erzieherin in der Schweriner Naturkita, bei der Veranstaltung am Donnerstag. Dieses Jahr macht sie bereits zum fünften Mal bei Zikita mit. „Meine Kita-Kinder und ich freuen sich schon, wenn es losgeht.“

Am 8. Februar ist es soweit. Dann liefert das medienhaus:nord täglich kostenlos eine Zeitung für jedes Kind in die teilnehmenden Kitas. Vier Wochen haben die Steppkes Zeit, ihre Lokalzeitung zu erkunden. Mit dabei sind natürlich auch wieder Zeitungsente Paula und Potwal Piet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen