Rostock : Polizistin unter Beschuss

svz.de von
16. März 2014, 16:46 Uhr

Lebensgefahr für eine Rostocker Polizistin: Bei einem Einsatz in der Nacht zum Sonntag ist eine Beamtin unter Feuer geraten. Der Schütze – ein Räuber auf der Flucht – hatte gegen 4.50 Uhr einen Passanten auf dem S-Bahnhof Lütten Klein überfallen. Mit gezückter Gasdruckpistole hatte er zuvor von einem Passanten Bargeld und Zigaretten erpresst. Der Opfer blieb unverletzt und rief die Polizei zu Hilfe.

Als diese vor Ort eintraf, versuchte der Tatverdächtige zunächst zu flüchten. Die Beamtin setzte ihm zu Fuß nach, bis der Mann sich plötzlich umdrehte. Er nahm mit seiner Waffe die 34-jährige Polizistin ins Visier und drückte aus nur fünf Metern Entfernung mehrfach ab. Dabei schrie er, er wolle sie umbringen, verfehlte sie aber glücklicherweise. Der Beamtin gelang es schließlich, den Mann vorläufig festzunehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen