zur Navigation springen

Pferdefestival Redefin : Nur ein Sachse war noch schneller

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

MV-Topreiter Holger Wulschner und Andre Thieme müssen sich im Großen Preis Michael Kölz aus Leißnig beugen

von
erstellt am 03.Mai.2015 | 21:15 Uhr

Der 30 Jahre alte Springreiter Michael Kölz aus Leißnig hat zum ersten Mal den Großen Preis der DKB beim Pferdefestival in Redefin gewonnen. In 40,17 Sekunden – also so schnell wie es seine Kollegen bereits befürchtet hatten – siegte der Wahl-Sachse mit dem sächsischen Landbeschäler FST Dipylon im Stechen der Weltranglistenprüfung – vor Mecklenburg-Vorpommerns Favoriten Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Andre Thieme (Plau). „Das gleicht sich alles wieder aus“, sagte Kölz glücklich lächelnd, „im Winter sind die alle wieder bei uns bei den Hallenturnieren...“

Sowohl Wulschner als auch Thieme hatten bereits im Vorfeld orakelt, dass sich „Kölzi das reinziehen wird“. Reichlich Aufmunterung gab es rund um den Parcours vom Publikum. „Holger reiß dich mal zusammen,“ rief ein Zaungast seinem persönlichen Favoriten hinterher und brachte den „Rider of the Year“ damit zum Lächeln. Mit dem Hannoveraner BSC Skipper gelang dem Zweitplatzierten eine schnelle Runde, jedoch nicht schnell genug. Hochmotiviert ging auch Andre Thieme mit Ramona de Flobecq ins Stechen – beide Reiter auf Rang zwei und drei waren vollkommen zufrieden mit ihren Resultaten. Thieme: „Ich habe Michaels Runde gesehen und gar nicht ernsthaft versucht, die Zeit zu kriegen, das war nicht möglich mit meinem jungen Pferd.“

Holger Wulschner nutzte die Chance, der Familie Schockemöhle dafür zu danken, dass sie die Veranstaltung aufgewertet haben: „Paul und Bettina Schockemöhle haben garantiert 60  000 bis 80  000 Euro dazugetan. Das wissen wir zu schätzen,“ so Wulschner, um augenzwinkernd nachzusetzen: „Und wir sind ganz froh, einen Teil davon heute abbekommen zu haben, damit nicht alles wieder nach Mühlen geht, so wie gestern.“

Am Vortag hatte der Mühlener Bereiter Philipp Rüping mit dem Hengst Messenger aus Schockemöhles Besitz das Championat von Lübzer gewonnen. In 42,20 Sekunden sausten Pferd und Reiter in der Siegerrunde der Weltranglistenprüfung ins Ziel und dann begann das Warten... „Mir war klar, dass das eine ganz ordentliche Runde war, aber ich hatte nicht gedacht, dass es für den Sieg reichen würde,“ bekannte der 31-jährige Springreiter. Klar war da auch der Pferdebesitzer zufrieden. „Um so mehr, als Messenger ein Deckhengst ist,“ bekannte Schockemöhle, der sich im Übrigen freute, dass sich so viele Besucher beim Pferdefestival eingefunden hatten. Knapp 12  000 nutzten das durch den Maifeiertag lange Wochenende zum Ausflug nach Redefin und trugen ihren Teil zur fröhlich-entspannten Atmosphäre bei.

Die sorgte auch bei Wilfried Horn, Geschäftsführer der Mecklenburgischen Brauerei Lübz, für sichtliches Vergnügen. Beeindruckt war Horn aber auch vom Auftritt der jungen Generation im Championat von Lübzer: Hinter Rüping platzierten sich mit Maria Madenova aus Russland und Kaspar H. Hansen aus Dänemark gleich zwei sehr junge Kandidaten. Beide zählen zur Gruppe der U25-Reiter, für die Redefins Festival auch eine wichtige Sichtung zur Young Riders Academy ist.


Dressurerfolg für Ex-Redefiner


Schon einmal konnte Steffen Frahm (Dorum) beim Pferdefestival Redefin auftrumpfen – im Grand Prix. Jetzt ließ der auf dem Landgestüt Redefin ausgebildete Profi mit dem Hengst Damsey auch den Triumph im Grand Prix Special folgen. Mit 75,00 Prozent schloss Frahm die Prüfung ab und verwies Matthias Bouten (Alpen) und Ehrengold auf den zweiten Rang Rang vor Jan Dirk Gießelmann (Barver) mit Real Dancer. Bouten wiederum gewann auf Fräulein Auguste im Nürnberger Burgpokal mit 75,00 Prozent. Hier kam Ronald Lüders aus Plaaz, der beste MV-Reiter in der Dressur, auf Luigi mit 71,805 Prozent auf Rang vier.

Grund zum Jubel hatte die Österreicherin Sandra Nuxoll den sechs Jahre alten Destiny zum Sieg in der Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat mit 8,2 und hat damit das Ticket ins wichtigste deutsche Nachwuchschampionat gelöst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen