Tödliches Unglück in Stralsund : Frau von Zug erfasst

Paul Zinken (2).JPG

Eine etwa 65-jährige Frau ist am Sonntag auf tragische Weise ums Leben gekommen. Ihre Identität gibt der Polizei bislang Rätsel auf.

von
18. Januar 2016, 14:11 Uhr

Eine Frau ist am Sonntag an einem Bahnübergang in Stralsund vom Zug erfasst worden und gestorben. Die Identität der etwa 65 Jahre alten Frau sei bislang unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Die Bahnstrecke war am Sonntagabend für rund drei Stunden gesperrt. Acht Reisezüge fielen komplett aus, sechs Züge teilweise. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der Identität. Die Frau war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, schwarzer Jeans, schwarzem Pullover und braunen Stiefeletten bekleidet. Am Ringfinger der linken Hand trug sie einen goldfarbenen Ring. Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar. Es gebe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung durch Dritte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen