zur Navigation springen

Betrug : Energieversorger warnt vor dubiosen Anrufen

vom

Die Wemag bittet um Vorsicht bei zweifelhaften Anrufen von angeblichen Kundenbetreuern.

svz.de von
erstellt am 18.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Falsche Polizisten, Enkeltrickbetrüger, und jetzt auch noch falsche Energieberater. Kriminelle Energie kennt offensichtlich keine Grenzen mehr. Um an das Ersparte von vor allem  älteren Menschen zu gelangen, gehen diverse Elemente immer ausgebuffter vor. Jetzt warnt der Schweriner Energieversorger Wemag vor dubiosen Anrufen durch Unbekannte.

Den Monat Oktober nutzen offensichtlich viele Telefonwerber dazu, um Stromkunden abzukassieren. Jetzt berichteten dem Kundenservice des Energieversorgers mehrere besorgte oder verunsicherte Kunden von Telefonanrufen mit einer Hamburger Rufnummer unter der Vorwahl 040. Die Anrufer stellten sich nur undeutlich vor,  ordern die Angerufenen auf, den Stromanbieter zu wechseln, erfragen sofort die Vertragsnummer und kündigen eine Tarifberatung für den nächsten Tag vor Ort an.

„Bitte reagieren Sie nicht auf diese Aufforderung, sondern legen Sie einfach auf und machen keine weiteren Angaben“, rät Wemag -Vertriebsleiter Michael Hillmann. Die Anrufe erfolgen nicht im Auftrag der Wemag. „Es handelt sich bei diesen Anrufen um unzulässige Belästigungen. Sofern wir unsere Kunden persönlich anrufen, stellen wir uns eindeutig vor und geben uns sofort als Wemag -Mitarbeiter zu erkennen“, erklärt der Vertriebsleiter.

Wer hinter den dubiosen Versuchen steckt, ist bislang unklar. Derartige Anrufe sind nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verboten, bei Verstößen drohen dem Verursacher hohe Bußgelder. „Informieren Sie uns, wenn Sie von solchen Anrufern belästigt werden, wir können dann  gegen die Anrufer vorgehen“, so Hillmann. Betroffene Kunden können sich beim Kundenservice unter 0385-7552755 melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen