zur Navigation springen

Löcknitz : Elch in MV gesichtet

vom

Da staunte Christin Ruff aus Löcknitz nicht schlecht: Beim Spazierengehen mit ihren Hunden stand plötzlich ein Elch vor ihr.

svz.de von
erstellt am 02.Okt.2015 | 09:08 Uhr

In Vorpommern ist erneut ein Elch gesichtet worden. „Das große Jungtier stand plötzlich auf dem Waldweg unweit vom Haus am See“, sagte Christin Ruff aus Löcknitz (Kreis Vorpommern-Greifswald) der Deutschen Presse-Agentur. Sie habe das Tier am Mittwochmorgen fotografiert und Jäger hätten die Beobachtung bestätigt.

Die junge Bürokauffrau geht regelmäßig mit zwei Hunden morgens in die Natur. Der Elch sei zunächst gar nicht scheu gewesen. Erst als wir dichter kamen - Ruff schätzte die Entfernung auf 30 Meter - habe sich das Tier langsam in den Wald zurückgezogen. „Ich war gestern nochmal dort, aber da ist der Elch nicht aufgetaucht“, sagte Ruff.

Nach Einschätzung des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern sind Elch-Sichtungen nicht ungewöhnlich. Im Osten den Landes werden fast jährlich Tiere gesichtet, die meist aus Polen ein- und später wieder zurückwandern. Löcknitz liegt rund 20 Kilometer westlich von Stettin (Szczecin). So war im Herbst 2014 ein Elch bei Ueckermünde beobachtet worden. Für besonderes Aufsehen hatte im Oktober 2013 ein Elch zwischen den Autobahn-20-Abfahrten Strasburg und Friedland gesorgt.

Er wurde angefahren und flüchtete. Als der Elch später mit schweren Verletzungen gefunden wurde, musste das Tier eingeschläfert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen