zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern : Pächter für 3000 Kleingärten gesucht

vom

In Mecklenburg-Vorpommern stehen 3000 der rund 55 000 Kleingärten leer. Über die Hälfte der Kleingartenanlagen haben Leerstand zu beklagen, sagte Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) gestern im Landtag.

svz.de von
erstellt am 26.Okt.2012 | 10:53 Uhr

Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern stehen 3000 der rund 55 000 Kleingärten leer. Über die Hälfte der Kleingartenanlagen haben Leerstand zu beklagen, sagte Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) gestern im Landtag. Vor allem in den ländlichen Gebieten finden sich immer häufiger keine neuen Nutzer, wenn die bisherigen Kleingärtner ihre Flächen abgeben, weil sie zu alt oder krank sind. In den touristischen Zentren des Landes sowie in den Großstädten würden inzwischen allerdings immer mehr Familien mit Kindern die Gärten übernehmen. Selbst Hamburger und Berliner leisteten sich inzwischen Kleingärten in MV. Leerstehende Kleingärten könnten unterdessen zu kleinen Parks oder Spielplätzen innerhalb der Anlagen umgebaut werden, sagte Backhaus. Das sei etwa in Laage sehr gut gelungen. Außerdem gibt es laut Backhaus Projekte, die Gärten als Kita-, Schul- oder sogenannte Seniorengärten zu nutzen. Die Landesregierung hat das Kleingartenwesen seit 1998 mit 1,3 Millionen Euro direkt gefördert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen