Hiddenseer CDU : Ortsverband löst sich auf

Aus Solidarität mit seinem umstrittenen Bürgermeister Thomas Gens hat sich der CDU-Ortsverband auf Hiddensee aufgelöst. Die Mitglieder wollen als unabhängige Wählergemeinschaft weiter Kommunalpolitik betreiben.

von
22. Mai 2013, 09:37 Uhr

Hiddensee | Aus Solidarität mit seinem umstrittenen Bürgermeister Thomas Gens hat sich der CDU-Ortsverband auf Hiddensee aufgelöst. Sämtliche Gemeindevertreter und Ausschussmitglieder wollen aus der Partei austreten und als unabhängige Wählergemeinschaft weiter Kommunalpolitik machen, so eine Mitteilung des Hiddenseer Fraktionschefs im Gemeinderat, Axel Hansow. Gens war vor kurzem mit seinem Parteiaustritt dem Rauswurf aus der CDU zuvorgekommen.

Die Parteioberen warfen Gens vor, ihnen seine früheren Aktivitäten in der rechtsextremen DVU verschwiegen und dies mit einer falschen eidesstattlichen Erklärung bekräftigt zu haben. Laut Gens waren seine DVU-Aktivitäten jedoch auf Rügen seit langem bekannt. Gens war 2011 nach dem Tod von Udo Timm kurzfristig zum CDU-Landtagskandidaten auf Rügen gekürt worden. Seine Unterstützer nehmen für sich in Anspruch, seit 2004 auf Hiddensee die CDU "aus der Bedeutungslosigkeit" heraus zu einem Wählerzuspruch von 40 Prozent geführt zu haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen