zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

22. November 2017 | 02:58 Uhr

Südbahn : Ohne Bahn sind wir abgeschnitten

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

So argumentieren die Bürger für die Südbahn

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2014 | 11:44 Uhr

die Bürger: Elke
Duschinski, Malchow

Ohne Bahn sind wir abgeschnitten

Die Südbahn
• Eine Region wird abgeschnitten: Südbahn ist die Anbindung nach Hamburg und Berlin

• Die wichtigste Bahn, die um 10 Uhr, wurde weggenommen. Wenn man mehr Menschen auf die Schiene bringen will, braucht man jedoch mindestens einen zweistündigen Takt. Es würden mehr Menschen fahren.

• Die Gleise müssen sowieso saniert werden, da der Güterverkehr weiter fahren soll.

die Region
• Viele Touristen kommen mit dem Fahrrad. Diese können sie im Bus nur schwer transportieren.

• Wir sind Luftkurort, haben eine Reha-Klinik. Da ist es Voraussetzung, dass wir eine Bahn haben.

• Die Bahn ist wichtig für Menschen ohne Auto, die sich zu Ärzten und Behörden bewegen wollen.

• Man überlegt sich, ob man in die Stadt fährt, wenn man nicht muss. Es wird weniger Geld ausgegeben und die Konjunktur geschwächt.

Der Busverkehr
• Die Strecke mit dem Bus ist fast doppelt so lang.

• Die Bahn fährt bei Wind und Wetter. Das kann ein Bus nicht leisten.

• Im Bus gilt die Bahncard nicht: es wird teurer.

• Ein Bus ist nicht barrierefrei und die Mitnahme von Fahrrädern ist schwierig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen