Windkraftanlagen-Hersteller : Nordex kündigt Stellenstreichungen in Rostock an

23-86523428.JPG

Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat für sein Fertigungswerk in Rostock Stellenstreichungen angekündigt.

von
02. Juni 2017, 20:21 Uhr

Zum Umfang konnte ein Unternehmenssprecher am Freitag aber keine Angaben machen. Dies geschehe in Absprache mit dem Betriebsrat. In Rostock sind den Angaben zufolge rund 1400 Menschen beschäftigt. Zuvor seien befristete Stellen nicht verlängert worden, auch Verträge mit Leiharbeitern würden auslaufen.

Zur Begründung des Arbeitsplatzabbaus erklärte das Unternehmen: „Die Anpassung in der Maschinenhausfertigung betrifft auch unbefristete Stellen und erfolgt als Reaktion auf die derzeitige Verschiebung von Projekten sowie eine Nachfragedelle in unterschiedlichen europäischen Kernmärkten.“

Der sinkenden Nachfrage für die in Rostock gefertigte Plattform müsse mit der Anpassung der Produktionskapazitäten begegnet werden, sagte Europachef Bo Moerup. Durch den Zusammenschluss mit der Acciona Windpower verfüge Nordex neben den Werken in Rostock auch über Produktionsstandorte in Spanien und außerhalb von Europa.

Es handele sich bei den Maßnahmen im Rostocker Werk aber nicht um eine Verlagerung der Produktion, sagte Moerup. Die spanischen Werke fertigten eine andere Plattform und bedienten hauptsächlich Kernmärkte außerhalb von Europa. „Rostock ist und bleibt der Hauptstandort für die Fertigung der Nordex-Plattform“, betonte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen