zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

20. August 2017 | 07:41 Uhr

MV-Tag : Neustrelitz als Aushängeschild

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Residenzstadt erwartet 40 000 Besucher bei Mecklenburg-Vorpommern-Tagen

In neun Tagen ist es so weit: Der inzwischen 11. Mecklenburg-Vorpommern-Tag lädt vom 20. bis 22. Juni in die Residenzstadt Neustrelitz ein. Zweieinhalb Tage lang feiern der 21 700-Einwohner-Ort und seine Gäste das größte Landesfest MV’s.

Vier Bühnen, neun Erlebnisbereiche, 150 Aussteller, 1300 Mitwirkende und 3000 Meter Kabel – diese Zahlen lassen die Größe der Veranstaltung erahnen. „Wir peilen 40 000 Besucher an“, sagt Peter Kranz Galtigny, Leiter des Landesmarketings. Das sind fast zweimal so viele Gäste wie Einwohner.

Bürgermeister Andreas Grund sieht Neustrelitz bestens vorbereitet: „Die Neustrelitzer freuen sich darauf, zum MV-Tag tausende Gäste in unserer Stadt zu begrüßen. Unser Theater, unsere Vereine, Kirchen, Chöre, Orchester, Schulklassen – sie alle machen mit und tragen so zum Gelingen des MV-Tages bei.“ Unter dem Motto „Norddeutsch, natürlich, romantisch – das ist Mecklenburg-Vorpommern.“ warten auf dem Gelände zwischen Hafen, Schlossgarten und Markt auf die Besucher an allen drei Tagen zahlreiche Veranstaltungen, Angebote und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Der Kostenaufwand von 240 000 Euro sei dabei sinnvoll angelegt, meint Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD): „Neustrelitz ist eine Stadt mit Charme und Geschichte, eine Perle der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie ist ein wunderbarer Ort für unseren romantischen MV-Tag.“

Getreu dem Motto wird es im Schlossgarten der Residenzstadt romantisch. Historische Spiele und stimmungsvolle Illumination machen Lust auf die Mitsommernacht. Und die Veranstaltung kann mit noch mehr Höhepunkten aufwarten: So wird es erstmals im Rahmen der MV-Tage ein Public Viewing geben. „Wir werden auf dem Markt das Spiel gegen Ghana live übertragen“, versichert Kranz Galtigny.

Eine weitere große Rolle an diesem Wochenende wird das Deutsche Rote Kreuz spielen. Die Organisation feiert in Neustrelitz ihr 150. Gründungsjubiläum. Geplant sind eigene Bühnenprogramme, ein Empfang und eine Benefiz-Gala.

„Mit den Angeboten zu den MV-Tagen spielen wir in einer Liga mit, auf die wir stolz sein können“, meint Frank Fechner. Der Leiter des Amtes für Tourismus und Standortmarketing Neustrelitz hofft, dass sich die Stadt durch die Veranstaltung als Ausflugsziel in MV etablieren wird. Und auch Erwin Sellering betont: „Wir präsentieren unsere Stärken manchmal etwas zurückhaltend. Dabei können wir sehr stolz auf das sein, was wir geschafft haben.“

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2014 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen