Bei Wittstock : Neue Bahnbrücke wird eingeschoben: A19 voll gesperrt

Wegen einer neuen Bahnbrücke wird von diesem Montag an die Autobahn 19 südlich der Mecklenburgischen Seenplatte bei Wittstock komplett gesperrt.

svz.de von
14. Oktober 2018, 05:00 Uhr

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG am Freitag sagte, müssen Autofahrer ab Röbel bis 18. Oktober mit Behinderungen nach und von Berlin rechnen.

Ab Montagabend soll die neue tonnenschwere Stabbogenbrücke der Linie RE 6, des Prignitz-Expresses, eingeschoben werden. Dort verkehren Züge von Berlin über Wittstock, Pritzwalk bis Wittenberge. Durch den Neubau erhöhe sich die Sicherheit, denn die bisherige Mittelstütze zwischen den A19-Fahrbahnen Berlin-Rostock entfällt. Der Neubau kostet knapp sieben Millionen Euro.

Der Autoverkehr werde über etwa 30 Kilometer über die Bundesstraße 103 und Meyenburg umgeleitet. Da die A19 die Hauptroute von Berlin zur Ostsee ist, kam es in der Vergangenheit bei Sperrungen dort zu langen Staus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen