Neubrandenburg: Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen

von
04. Februar 2020, 19:17 Uhr

Am Dienstag gegen 14.35 Uhr ereignete sich in Neubrandenburg im Juri-Gagarin-Ring auf Höhe Heinrich-Hertz-Straße ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Alle beteiligten Fahrzeuge befuhren hintereinander den Juri-Gagarin-Ring in Fahrtrichtung Salvador-Allende-Straße. Auf Höhe der Einfahrt zur Heinrich-Hertz-Straße musste der 31-jährige Fahrzeugführer eines VW Touran seine Geschwindigkeit verlangsamen, da ein vor ihm fahrendes Fahrzeug nach rechts in die Heinrich-Hertz-Straße abbiegen wollte. Der hinter dem VW fahrende 44-jährige Fahrzeugführer eines Mercedes-Benz Viano verlangsamte daraufhin ebenfalls seine Geschwindigkeit.

Ein 48-jähriger Fahrzeugführer eines Krankentransportwagens bemerkte das Bremsmanöver des vor ihm fahrenden Mercedes Benz jedoch zu spät und fuhr auf den Transporter auf und schob diesen auf den VW Touran. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Ford sowie der Mercedes Benz waren nicht mehr fahrbereit und wurden in eigener Zuständigkeit geborgen.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste der rechten Fahrstreifen des Juri-Gagarin-Rings gesperrt werden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen