Wieck auf dem Darß : Naturfilmstiftung gegründet

dpa_14912c00712d5767
Foto:
1 von 1

Darß will sich als deutsches Zentrum etablieren

Der Darß will sich als Zentrum der deutschen Naturfilmer profilieren. Das jährliche Naturfilmfestival solle ab 2017 von einer Stiftung veranstaltet werden, teilte Umweltminister Till Backhaus (SPD) gestern mit.

Die Deutsche Naturfilmstiftung wurde nun in Wieck auf dem Darß von der Deutschen Wildtier Stiftung und dem Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft gegründet, um die Branche zu unterstützen. Wie der Vorsitzende des Fördervereins, Jan Baginski, sagte, soll das Festival Schritt für Schritt weiter wachsen.

Etwa 100 der bundesweit 500 Naturfilmer in Deutschland kämen bereits zu den jährlichen Festivals mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, berichtet Baginski weiter. 4000 Besucher kamen im vorigen Jahr. Die nächste Ausgabe findet vom 5. bis 9. Oktober statt. Der mit 20 0000 Euro verbundene Preis des Festivals ist Baginski zufolge der am höchsten dotierte Naturfilmpreis in Deutschland.

Die nun gegründete Naturfilmstiftung will den Filmschaffenden eine Plattform bieten und ihnen Geld verschaffen. Das Budget des Festivals liege bei 250 000 Euro, so die Veranstalter, das Stiftungsvermögen bei 25 000 Euro. Die Stiftung werde zum 1. Januar 2017 wirksam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen