Leichenfund in Alt Rehse : Nach geplatztem Prozess: Angeklagter wieder in Haft genommen

von 13. September 2018, 10:13 Uhr

svz+ Logo
Der Angeklagte Axel G. im Januar 2017 im Landgericht Neubrandenburg

Der Angeklagte Axel G. im Januar 2017 im Landgericht Neubrandenburg

Der nach einem geplatzten Prozess freigelassene Mann aus Alt Rehse (Kreis Mecklenburgische Seenplatte), der seine Lebensgefährtin zu Tode gefoltert haben soll, ist wieder in Haft.

Kurzer Aufenthalt in Freiheit: Der nach einem geplatzten Prozess freigelassene Mann aus Alt Rehse (Kreis Mecklenburgische Seenplatte), der seine Lebensgefährtin zu Tode gefoltert haben soll, ist wieder im Gefängnis. Der 53-Jährige wurde am Mittwoch in einem Dorf bei Neubrandenburg festgenommen, am Donnerstag wurde ihm ein neuer Haftbefehl am Landgerich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite