zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. November 2017 | 23:36 Uhr

MV-Urlaubswelten sind gefragt

vom

svz.de von
erstellt am 11.Mär.2012 | 06:45 Uhr

Berlin | Auf dem Kopf trägt Mandy Jantzen das Schweriner Schloss. Mit dem ganz speziellen Schwerin-Hut ausgestattet, beantwortet die Mitarbeiterin des Schweriner Stadtmarketings geduldig die Fragen der Messebesucher auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin. "Die Schlossfestspiele sind gefragt und Radtouren am Schweriner See", sagt Mandy Jantzen, deren Stand immer dicht umlagert ist. "Und es kommen sehr, sehr viele Besucher, die Schwerin schon kennen und im nächsten Sommer noch mal kommen wollen."

"Für uns ist es auf der ITB gut gelaufen", sagt auch Gert Brinckmann vom Tourismus-Verband Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt 53 Aussteller aus dem Nordosten stellten sich in der Messehalle 6.2a dem Berliner Publikum vor. Und der Mecklenburg-Vorpommern-Stand sei stets gut besucht gewesen. "Wir hatten Fachbesucher aus Polen, Tschechien und den Niederlanden am Stand", sagt auch Norbert Vormelker vom Tourismus-Verband Mecklenburg-Schwerin. Am Publikumswochenende der Messe seien allerdings vor allem Berliner Besucher auf der weltgrößten Reisemesse unterwegs, um sich über Rad- und Wanderurlaube, Wellnessangebote und kulinarische Höhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern zu informieren. Geholfen wird ihnen dabei seit Neuestem auch digital: Am Messestand präsentierten die Touristiker eine neue App, mit deren Hilfe sich iPad-Besitzer über Wellness-Angebote in Mecklenburg-Vorpommern informieren konnten. Dazu zeigte der Mecklenburg-Vorpommern-Stand die vier neuen Urlaubswelten, unter denen die Tourismus-Werbung für MV künftig zusammengefasst wird: "Familie und Kinder", "Aktiv und Natur", "Genuss und Kultur" und "Life-Style und Trend."

Manfred und Katrin Wundschock allerdings wollten nur ein paar Prospekte mitnehmen. "Wir interessieren uns für Rügen", sagt Manfred Wundschock. "Wir sind da zu DDR-Zeiten auf dem Weg nach Schweden immer nur durchgefahren, und waren noch nie dort." Woanders an der Ostsee habe das Berliner Rentnerpaar schon Urlaub gemacht, aber eben noch nie auf Rügen. Und während die Berliner Senioren am Stand von Deutschlands größter Ostseeinsel in den Prospekten wühlten, steckt sich einige Meter weiter auch Olga Wagner einige Broschüren über MV in den Aktenkoffer. "Ich arbeite als Stadtführerin in Berlin", sagt die Messebesucherin. "Ich biete Führungen und Stadtrundfahrten für Touristen aus Serbien an, und bin dabei immer auf der Suche nach neuen Zielen." Weil Mecklenburg-Vorpommern von Berlin aus gut erreichbar sei, seien die touristischen Angebote dort für die Berliner Stadtführerin interessant: "Ich will mein Programm erweitern - und Mecklenburg-Vorpommern hat da durchaus einiges zu bieten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen