zur Navigation springen

Beliebter Drehort für Filme : MV stark auf der Berlinale

vom

Mecklenburg-Vorpommern ist ein beliebter Drehort für Berlinale-Filme: Das Bundesland sei stark auf den 62. Internationalen Filmfestspielen in Berlin vertreten, teilte die FilmLand M-V gGmbH mit.

svz.de von
erstellt am 17.Feb.2012 | 09:59 Uhr

Berlin | Mecklenburg-Vorpommern ist ein beliebter Drehort für Berlinale-Filme: Das Bundesland sei stark auf den 62. Internationalen Filmfestspielen in Berlin vertreten, teilte die FilmLand M-V gGmbH mit. So wurde unter anderem Christian Petzolds DDR-Drama "Barbara" (oben) in Graal-Müritz an der mecklenburgischen Ostseeküste gedreht. Ebenfalls auf den internationalen Filmfestspielen zu sehen ist der auf dem Darß entstandene Kinder- und Jugendfilm "Fünf Freunde" (Mitte). In Anna Justices Drama "Die verlorene Zeit" (unten)wird eine Liebesgeschichte zwischen zwei Auschwitz-Flüchtlingen im Rückblick erzählt. Es entstand in der Papierfabrik Neu Kaliss im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Mit in MV gedrehten Filmen beschäftigte sich gestern auch der 8. Filmempfang der Landesvertretung in Berlin anlässlich der Berlinale. Als Gäste hatten sich unter anderem die Schauspieler Katrin Sass und Jaecki Schwarz sowie der Regisseur und Oscar-Preisträger Sven Taddicken angekündigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen