Strom aus Windkraft : MV im Ländervergleich nur auf Platz sieben

23-35031321.jpg

Mecklenburg-Vorpommern hat 2012 nicht zu den Top-Windkrafterzeugern in Deutschland aufschließen können. In einem Ranking belegt der windreiche Nordosten erneut Platz sieben im Vergleich der Bundesländer.

von
01. Januar 2013, 05:47 Uhr

Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern hat 2012 nicht zu den Top-Windkrafterzeugern in Deutschland aufschließen können. In einem am Montag in Berlin veröffentlichten Ranking der Agentur für Erneuerbare Energien belegt der windreiche Nordosten mit 1721 Megawatt installierter Windkraft-Leistung erneut Platz sieben im Vergleich der Bundesländer. Seit dem Vorjahr gab es einen Zuwachs um lediglich rund 100 Megawatt. Das deutsche Windenergieland Nummer eins ist demnach Niedersachsen mit knapp 7200 Megawatt installierter Leistung. Auf den Plätzen folgen Brandenburg mit 4680 Megawatt, Sachsen-Anhalt mit rund 3740 Megawatt, Schleswig-Holstein mit knapp 3500, Nordrhein-Westfalen mit gut 3100 und Rheinland-Pfalz mit fast 1800 Megawatt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen