Adipositat als Volkskrankheit : MV – das Land der Schwergewichte

 

 

Mit einer Präventionswoche weisen Ärzte auf Folgeerkrankungen der Adipositas hin

Karin.jpg von
29. August 2015, 06:30 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat ein Masse-Problem: In keinem anderen Bundesland leben so viele übergewichtige Menschen. Die Ergebnisse des Mikrozensus 2013 weisen aus, dass 59,9 Prozent der Erwachsenen hierzulande zu viel auf die Waage bringen, im bundesdeutschen Durchschnitt sind es „nur“ 52,2 Prozent.

Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung (KVMV) Mecklenburg-Vorpommern veranstalten vor diesem Hintergrund ab Montag eine Präventionswoche. Unter dem Motto „Leichter leben ist Herzenssache“ stellen zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Land Adipositas und ihre Folgeerkrankungen in den Mittelpunkt. So lädt Sternekoch Ronny Siewert vom Grand Hotel Heiligendamm am 5. September von 10 bis 13 Uhr im Gebäude der KVMV in Schwerin zum Gesundheitsfrühstück mit Showkochen ein. Am Tag zuvor gibt es am KMG Klinikum Güstrow ab 13 Uhr unter dem Motto „Das perfekte Dinner?“ Ratschläge für Eltern adipöser Kinder.

„Wir müssen eingreifen, bevor Menschen krank werden. Letztendlich geht es darum, die Lebens- bzw. Ess- und Trinkgewohnheiten einer ganzen Gesellschaft u ändern“, so Ärztekammerpräsident Dr. Andreas Crusius. Denn neben Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck können auch orthopädische und psychosoziale Probleme aus Übergewicht folgen, zählt Fridjof Matuszewski, stellvertretender Vorsitzender der KVMV, auf. Ärzte allein könnten das zunehmende Problem der Adipositas zwar nicht lösen, sie dürften ihre Patienten aber auch nicht allein lassen.

Übergewicht betrifft beide Geschlechter, allerdings mit leichten Unterschieden: 67,5 Prozent aller Männer und 52,4 Prozent der Frauen im Nordosten wiegen zu viel, gut jeder fünfte Mann (21,1 Prozent) und knapp jede fünfte Frau (19,9 Prozent) gilt mit einem Bodymaß-Index (BMI) von über 30 sogar als stark übergewichtig.

Alarmierend aus Sicht von Medizinern ist, dass bereits in jungen Jahren immer mehr Menschen zu viel wiegen: 2013 waren in Mecklenburg-Vorpommern 33,7 Prozent der Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren übergewichtig, darunter 10,7 Prozent stark. Bei jungen Frauen in dieser Altersgruppe sah es kaum besser aus: 23 Prozent waren übergewichtig, darunter 6,4 Prozent krankhaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen