zur Navigation springen

Wohnungsbau boomt : MV baut: 72 Prozent mehr Aufträge

vom

Der Wohnungsbau boomt in Mecklenburg- Vorpommern trotz sinkender Bevölkerungszahl. Der Bauverband sieht einen Grund in der Euro-Angst vieler Menschen. Sie wollen vorhandenes Geld in Wohneigentum investieren.

Schwerin | Der Wohnungsbau boomt in Mecklenburg- Vorpommern trotz sinkender Bevölkerungszahl. Der Bauverband sieht einen Grund in der Euro-Angst vieler Menschen. Sie wollten vorhandenes Geld in Wohneigentum investieren, teilte der Bauverband am Mittwoch in Schwerin mit. Die Baufirmen verzeichneten im Oktober 72 Prozent mehr Aufträge im Wohnungsbau als im Oktober 2010.

Hingegen drohen Rückgänge beim Wirtschafts- und beim öffentlichen Bau. Die Auftragseingänge seien im Oktober dramatisch zurückgegangen, allein die Aufträge der öffentlichen Hand um 42 Prozent. Der Geschäftsführer des Landesbauverbandes, Jörg Schnell, forderte wieder ein größeres Engagement der öffentlichen Hand. Allerdings hatte im vorigen Jahr das Konjunkturpaket des Bundes zu einem Investitionsboom von Land und Kommunen geführt. Dieses Geld ist nun verbaut.

Bislang befindet sich die Bauwirtschaft des Landes auf einem stabilen Aufwärtspfad. Von Januar bis Oktober machten die Firmen mit zusammen rund 16 000 Beschäftigten 18,1 Prozent mehr Umsatz als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Dez.2011 | 06:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen