zur Navigation springen

Alfredo Jodzeck in Heiligendamm erfolgreich : Zwei Pokale beim Brandungsangeln

vom

Einen neuen Coup hat Alfredo Jodzeck gelandet: Der Witziner, der im Freundeskreis angesichts seiner kapitalen Fänge als Hechtkönig gilt, war nun mit seinem Teampartner auch in einer ungewohnten Disziplin erfolgreich.

svz.de von
erstellt am 26.Okt.2012 | 11:00 Uhr

Witzin / Heiligendamm | Einen neuen Coup hat Alfredo Jodzeck gelandet: Der Witziner, der im Freundeskreis angesichts seiner kapitalen Fänge als Hechtkönig gilt, war nun mit seinem Teampartner Heino Sarau aus Göllin bei Bützow auch in eher ungewohnten Disziplin erfolgreich. Beim 8. Quantum-Tandem-Cup im Brandungs angeln an der Ostsee erreichten die Beiden den ersten Platz im Sektor D in Heiligendamm, den sie bei der Auslosung gezogen hatten. In der Gesamtwertung unter den 150 Tandems aus ganz Deutschland kamen Jodzeck und Sarau auf den dritten Rang. Sie haben sich damit für den Supercup qualifiziert, der im Frühjahr 2013 auf Fehmarn stattfindet.

Die Angelbereiche an der Ostseeküste waren in vier Sektoren zwischen Nienhagen und Kühlungsborn eingeteilt. Auch die Angelplätze in diesen Sektoren wurden ausgelost. Als Zeitlimit war 16 bis 22 Uhr festgelegt. Jeder Angler durfte zwei Ruten benutzen. Erlaubt waren nur Naturköder, wie Watt- oder Seeringelwürmer. Duftstoffe oder anderes Material, von Anglern gern eingesetzt, um den Fischen den Köder besonders schmackhaft zu machen, blieben tabu. Gewertet wurden nur Dorsch, Wittling und Plattfische. Weil jedoch fast Windstille herrschte und die Wetterlage fürs Brandungsangeln insgesamt ungünstig war, hielt sich die Ausbeute in Grenzen. Jodzeck und Sarau störte das wenig, konnten sie doch jeweils zwei Pokale im Empfang nehmen und unter Beweis stellen, dass ein Team Hechtkönig auch beim Brandungsangeln zu bestehen weiß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen